Vermisst in Spanien: Freunde oder Angehörige im Ausland aus den Augen verloren – was nun?

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum Personen aus unserem Gesichtskreis verschwinden und sich ihre Spur verliert. Manche von ihnen wollen sich Problemen mit der Familie, mit Gläubigern oder Behörden entziehen. Andere haben gar nicht die Absicht, irgendwie unterzutauchen. Sie haben einfach neue Herausforderungen oder eine neue Heimat gesucht und gefunden und machen sich gar nicht bewusst, dass Verwandte, Freunde oder Bekannte sie suchen könnten oder ihr gegenwärtiger Aufenthalt für Behörden, Geschäftsleute oder Privatpersonen interessant ist. Relativ viele Deutsche zieht es in die wärmeren Länder Europas, zum Beispiel ins sonnige Spanien. Ob auf den Kanarischen Inseln oder den Balearen, ob an der Costa del Sol, in Andalusien oder Navarra, überall in Spanien haben sich Landsleute aus Deutschland angesiedelt. Deshalb macht sich die Personensuche in Spanien relativ häufig notwendig.

Natürlich kann man im EU-Land Spanien auch privat nach Menschen recherchieren, deren genaueren Aufenthaltsort man nicht kennt. Das Internet funktioniert natürlich auch hier und es gibt auch genau wie bei uns eine Telefonauskunft. Auch soziale Medien bieten Möglichkeiten, „verlorengegangene“ Menschen wiederzufinden. Aber trotzdem ist die Personensuche in Spanien natürlich schwerer als in Deutschland. Das ist schon der Tatsache geschuldet, dass das Recherchieren in einer Fremdsprache zum Beispiel im Internet über soziale Medien sich natürlich grundsätzlich schwieriger gestaltet. Wenn der letzte Aufenthaltsort in Spanien bekannt ist, kann eine persönliche Suche vor Ort Erfolg bringen, allerdings ist sie recht kosten-und zeitintensiv. Noch komplizierter wird es, wenn Anfragen bei Behörden notwendig werden. Hier bekommen Privatpersonen aus dem Ausland in der Regel keine Auskünfte und auch für Ämter und Firmen gibt es große Hürden.

Es ist deshalb besser, sich die Hilfe spezialisierter Unternehmen zur Personensuche in Spanien zu sichern. Diese arbeiten mit regionalen Mitarbeitern zusammen. Das erleichtert die Suche vor Ort ganz erheblich und macht auch die Anfragen bei regionalen staatlichen oder kommunalen Stellen sehr viel einfacher.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen