Reisekoffer

reise-kofferVor jedem Urlaub stellt sich die gleiche Frage: Welche(n) Koffer nehme ich mit?

Natürlich kommt es dabei ganz darauf an, wann ich wohin fahre und welche weiteren Ziele ich eventuell noch habe. Fahre ich im Sommer nach Spanien, wird sich meine Garderobe auf leichte Sommerkleidung, Badekleidung und Zubehör sowie Sandalen oder Espandrillos beschränken. Alles das kann man in einem großen Koffer unterbringen, wobei es sich empfiehlt, die Reiselektüre extra in einer kleineren Tasche zu transportieren. Gerne in einer Tasche, die man auf den Koffer setzen kann und man somit nur ein Gepäckstück hinterher ziehen muss. Was kann ich wie bewältigen, auch, wenn ich längere Strecken z.B. auf Flughäfen zu Fuß hinterlegen muss? Vor dem Packen sollte man sich unter http://reisekoffertest.info/ informieren.

Wenn man allerdings in den Jahreszeiten Frühling oder Herbst reist, sollte man darauf achten, sowohl warme als auch dünne Kleidung dabei zu haben. Manchmal ist es dann besser, zwei mittelgroße Koffer zu packen, damit man beim Tragen ein gewisses Gleichgewicht hat. Dazu ist es günstig, eine Tragetasche zu packen mit Wäsche zum Wechseln, Dokumenten, Arzneimitteln und dem Kulturbeutel, den wichtigsten Dinge also, die man über der Schulter trägt und mit ins Flugzeug nehmen kann. Falls der Koffer nicht ankommt, hat man dann immer alles bei sich, was man unbedingt braucht.

Welcher Koffer ist der geeignetste? Es kommt darauf an, ob Sie z.B. der Typ sind, der aus dem Urlaub gerne viele Andenken mitbringt. Dann sollte es ein Koffer sein, der dehnbar ist, also kein Hartschalenkoffer. Für die Reisenden, die empfindliche Gegenstände mit auf Reisen nehmen, ist ein stabiler Koffer wichtig. In jedem Fall sollte man darauf achten, dass der Koffer nicht bereits im leeren Zustand ein hohes Gewicht aufweist. Zu schwere Koffer werden bei Flugreisen ein extrem teures Vergnügen. Also achten Sie bereits beim Kauf Ihres Reisegepäcks darauf!

Bildquelle: © Depositphotos.com / timonko

Kommentar hinterlassen